Barrierefreiheit im Merseburger Dom

Auch Menschen mit Behinderungen sollen den Merseburger Dom und die 2008 eröffneten Domschatzbereiche erleben können. Dieses Anliegen wurden durch verschiedene Maßnahmen umgesetzt.

Der Merseburger Dom ist auf der nördlichen Seite vom Schlosshof aus über eine Rampe für Rollstuhlfahrer gut erreichbar. Das Langhaus selbst ist ebenerdig und läßt den Blick auf den erhöhten Ostchor frei. Eine weitere Rampe ermöglicht den Zugang zum Kreuzgang.

Der Domschatzbereich in der Südklausur am Kreuzgang stellt sicher, dass jeder Gast die Vorführung eines Films zur Geschichte des Doms miterleben kann. für Rollstuhlfahrer ist dies über ein extra geschaffenes Podest erreicht worden.

Zugang vom Schlosshof in den Dom
Zugang in den Kreuzgang
Filmraum des Domschatzes in der Südklausur