Zaubersprüche und Welt der Klänge – Willkommen im Merseburger Dom!

Der Merseburger Dom St. Johannes und St. Laurentius zählt aufgrund seiner Ausstattung zu den herausragenden Baudenkmälern an der „Straße der Romanik“. Von der großen mittelalterlichen Bedeutung der einstigen Pfalz- und Bischofsstadt kündet noch heute das eindrucksvolle Ensemble von Dom und Schloss Merseburg. Die in Dom und Domschatz präsentierten Altarretabel, Skulpturen, Epitaphe, Gemälde und Handschriften, darunter die berühmten Merseburger Zaubersprüche sind von besonderer kulturgeschichtlicher Bedeutung. Ein Klangerlebnis der besonderen Art bietet die romantische Ladegastorgel.

Informieren Sie sich hier über unsere PreiseÖffnungs- und Führungszeiten, Führungen und Veranstaltungen sowie weitere Besonderheiten des Merseburger Doms

 

 

Große Jubiläen werden bis 2021 feierlich begangen

Seit 2014 steht der Kaiserort Merseburg im Mittelpunkt großer kulturhistorischer Jubiläen von europäischem Rang. Höhepunkte bilden dabei der Dom St. Johannes und St. Laurentius, der mit der 1000. Wiederkehr der Grundsteinlegung (2015), dem 500-jährigen Jubiläum der Weihe des gotischen Doms (2017) und dem 1000-jährigen Jubiläum der Weihe der ottonischen Domkirche (2021) seine kulturhistorische Bedeutung unterstreichen kann.
Zwei Merseburger Bischöfe prägten die deutsche Geschichte entscheidend. 2014 jährte sich der Todestag des Bischofs Thilo von Trotha zum 500. Mal und 2018 wird der 1000. Todestag des wichtigsten Chronisten der Zeit der Ottonen, Bischof Thietmar von Merseburg feierlich begangen.