AUS AKTUELLEM ANLASS - Corona Prävention

Der Merseburger Dom ist ab sofort bis voraussichtlich zum 20. April 2020 für den Besucherverkehr geschlossen. Auch alle Veranstaltungen und Bildungsangebote entfallen in diesem Zeitraum. Bei Fragen zu Ihren Buchungen wenden Sie sich bitte an den Besucherservice. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Zaubersprüche und Welt der Klänge – Willkommen im Merseburger Dom!

Der Merseburger Dom St. Johannes und St. Laurentius zählt aufgrund seiner Ausstattung zu den herausragenden Baudenkmälern an der „Straße der Romanik“. Von der großen mittelalterlichen Bedeutung der einstigen Pfalz- und Bischofsstadt kündet noch heute das eindrucksvolle Ensemble von Dom und Schloss Merseburg. Die in Dom und Domschatz präsentierten Altarretabel, Skulpturen, Epitaphe, Gemälde und Handschriften, darunter die berühmten Merseburger Zaubersprüche sind von besonderer kulturgeschichtlicher Bedeutung. Ein Klangerlebnis der besonderen Art bietet die romantische Ladegastorgel.

Informieren Sie sich hier über unsere PreiseÖffnungs- und Führungszeiten, Führungen und Veranstaltungen sowie weitere Besonderheiten des Merseburger Doms

 

 

Corona-Prävention: Vereinigte Domstifter schließen Einrichtungen für den Besucherverkehr

Die Vereinigten Domstifter zu Merseburg und Naumburg und des Kollegiatstifts Zeitz schließen ab dem 16. März 2020 bis voraussichtlich zum 13. April 2020 den Merseburger Dom, den Naumburger Dom und die Stiftsbibliothek in Zeitz für den Besucherverkehr. Außerdem werden alle für den Zeitraum geplanten Veranstaltungen abgesagt. Auch alle Tagungen, Vermittlungs- und Bildungsangebote der KinderDomBauhütte und des KinderDomusMerseburch entfallen bis zum 13. April 2020. Es wird keinen Besucherverkehr in den Archiven und Bibliotheken der Stiftung geben. Die Domshops in Naumburg und Merseburg werden für den Zeitraum geschlossen. 

Des Weiteren finden ab sofort keine Gottesdienste im Merseburger oder Naumburger Dom statt, auch die Veranstaltungen der Naumburger Domkantorei und des Evangelischen Kirchspiel Merseburg wurden für den oben genannten Zeitraum abgesagt.  

Mit den Schließungen sollen die Besucher und die Mitarbeiter der Stiftung geschützt werden. Die Vereinigten Domstifter hoffen, damit einen Beitrag zu leisten, so dass sich die Corona Pandemie in Mitteldeutschland nicht weiter so rasant ausbreiten kann.  

„Das ist für uns als Stiftung, die maßgeblich von den Besuchereinnahmen lebt, natürlich ein schwerer Schritt, den wir aber nicht in Frage stellen, denn die Gesundheit unserer Mitarbeiter und Gäste geht in jedem Fall vor“, betont der Stiftsdirektor Dr. Holger Kunde. „Wir hoffen auf die Unterstützung des Landes und des Bundes um kulturelle Einrichtungen wie unsere in diesen Zeiten zu unterstützen“, so Dr. Kunde weiter. 

Gäste können sich für Umbuchungsfragen an den Besucherservice der Vereinigten Domstifter wenden, dieser ist unter fuehrung@naumburger-dom.de zu erreichen. Die Pressestelle bleibt besetzt und ist unter presse@vereinigtedomstifter.de erreichbar. Der interne Betrieb der Stiftung wird aufrechterhalten.  

Besucherservice Vereinigte Domstifter

Tel.: 03445/ 23 01 133 oder -120

Fax: 03445 / 23 01 134

E-Mail: fuehrung@naumburger-dom.de

Stabile Besucherzahlen im Merseburger Dom

Nach den sehr erfolgreichen Sonderausstellungen in den Jahren 2015 und 2018 im Merseburger Dom mit großartigen Besucherzahlen, blieb die Gästezahl in 2019 stabil, im Vergleich zu den Jahren ohne besondere Veranstaltungen. „Es ist durchaus nicht ungewöhnlich, dass in dem Jahr nach einer Sonderausstellung, die Besucherzahlen etwas zurückgehen“, erklärt der Stiftsdirektor der Vereinigten Domstifter Dr. Holger Kunde den Rückgang auf 29.613 Gäste in 2019. Deshalb liegt in 2020 der Fokus weiter auf dem Service für den Gast. 

Im Dom soll die Beschallungsanlage modernisiert werden, so dass alle Besucher bei Veranstaltungen sowohl das gesprochene Wort als auch die Musik gut hören können. Dafür wurde ein neues Spendenprojekt ins Leben gerufen. Neben dem Langhaus sollen der Chorraum, die Seitenschiffe und die Orgelempore mit modernen, qualitativ hochwertigen Lautsprechern ausgestattet werden. Diese sind speziell für die Übertragung in akustisch schwierigen Räumen mit langen Nachhallzeiten, wie es im Merseburger Dom der Fall ist, entwickelt worden. Das angebotene leistungsstarke Lautsprechersystem eignet sich für Sprach- und vor allem auch besonders für klangvolle Musikwiedergaben im Kirchenraum. 20.000 Euro müssen für diese neue Anlage aufgebracht werden.

Außerdem wird bereits das nächste große Jubiläum im Jahr 2021 geplant: 1000 Jahre Weihe des Kaiserdoms in Merseburg. Die Vorbereitungen dafür haben schon begonnen und die Besucher können sich auf eindrucksvolle Feierlichkeiten, besondere Veranstaltungen und herausragende Ausstellungen freuen. Des Weiteren soll zum Anlass des Weihe-Jubiläums geprüft werden, ob der historische Brunnen auf dem Domplatz wieder in Betrieb genommen werden kann.