Sensationelle Bilderwelten zu EUROPA

Digitales Highspeed-Drohnen-Video trifft analoge Kunst

Seit drei Jahren arbeitet die Leipziger Malerin ANTOINETTE bereits an ihrem „ALTAR der EUROPA“, eine fünf Meter hohe und zwanzig Meter breite Zeichnung aus Bleistift auf Papier. Für den Abschluss ihres Werks richtete sie sich im Merseburger Schlossgartensalon ein Atelier ein. Hier will sie die „Merseburger Zaubertafeln“ als letzten Teil ihres monumentalen Kunstwerks, inspiriert von den Merseburger Zaubersprüchen, realisieren. In Vorbereitung dazu besichtigte sie bereits die Originale der Zaubersprüche in unserem Domstiftsarchiv. Deren wichtigste Themen, Freiheit und Heilung, wird sie nun für die Fertigstellung ihres Werks nutzen.

Der Highspeed-Drohnenpilot Louis Richter hat ANTOINETTES Arbeit kürzlich mit verschiedenen, selbst entwickelten Highspeed-Drohnen gefilmt und dokumentiert. Zwei Welten treffen aufeinander und erzeugen magische Perspektiven, die kein Ausstellungsbesucher so je zu sehen vermag. Hier sehen Sie das Ergebnis dieser einzigartigen Zusammenarbeit. ANTOINETTE und Ihre Arbeit sind noch bis Ende Februar 2021 in Merseburg zu sehen.

Scroll-To-Top-Button
DE
Skip to content